Tallinn – estnische Perle des Nordens – bislang ist sie die Schönste von allen

Eingetragen bei: Allgemein | 3

Tallinn will nicht dazugehören, zum Baltikum. ¨Wir sind nicht der Osten, wir sind der Norden.¨ Und irgendwie fühlt es sich hier auch anders an.Eher wie Stockholm oder so (auch wenn ich das noch nicht kenne) aber es ist definitiv anders als in Vilnius (Sieger des Herzens, mit der Küche…) und wirklich ganz, ganz anders als Riga. Vielleicht, weil das mittelalterliche Städtchen (also der Stadtkern in dem man die Touristen auskippt) mir schon optisch soviel vertauter ist. Ich habe mich sofort wohl und sicher gefühlt, gleich ¨ganz zu Hause¨. Das mag an der Übersichtlichkeit liegen, daran, dass es einige dem Deutschen entlehnte Wörter gibt aber vielleicht auch der Hanse, die so sichtbar ist. Heute gibt es mehr Bilderchen – den Text ergänze ich morgen im Bus nach St. Petersburg (der hoffentlich WiFi hat, wie der letzte, der mich her gebracht hat).

Und special für Gabi: ich hab ’n Pano gemacht 😉

Vom Domberg in Tallinn
Vom Domberg in Tallinn
Alexander Newsky Kathedrale
Domkirche zu St. Marien
Souvenier-Verlockung
Von außenn auf die Befestigungsanlagen
Platz der Türme
Alte Hanse
Nur hübsch und namenlos
Abendansicht

3 Antworten

  1. Jutta Lehmann

    Sieht wirklich sehr schön aus und irgendwie gemüdlich, warscheinlich durch die schmalen Häuschen.
    Aber das Wetter ist wohl sehr schön oder?

  2. Na, begrüßt hat mich die Stadt mit Regen, was sich aber die Folgetage stark verbessert hat. Und sagen wir mal so (würde der geschätzte Freund aus Hamburg sagen): als ich heute morgen, Tallinn verlassend, dachte, ach heute ist es aber nicht mehr so frisch wie gestern, zeigte das Thermometer am Busbahnhof gerade mal 13 Grad an….

  3. Jutta Lehmann

    Dann sollte ich dir vielleicht nicht sagen das wir die letzten Tage bis 26°C hatten.? Aber nachts und morgengs iat es hier mittlerweile auch schon ganz schön kalt.
    Liebe Grüße Jutta

Hinterlasse einen Kommentar